Home

2. Herren - Klatsche in Parchim Klare Rollenverteilung in Mecklenburg Vorpommern

Geschrieben von Jan Rundshagen
15.10.2017

Am vergangenen Samstag reiste die TTG Reserve zum Oberliga Absteiger Richtung Osten nach Parchim.
Vor einer netten Kulisse zeugten sich die Teams in folgenden Aufstellungen:

SC Parchim

Cylwik
Kukkuk
Marschall
Dobrowolanski
Bauer
Nickel

TTG 207 II

Hahn
Penderak, J
Penderak, F
Penderak, B
Louis
Maczeyzik
Bremer




Aufgrund der katastrophalen Doppelausbeute (0) am ersten Spieltag, stelle die TTG Ihre Doppelformation um.
Die Rechnung ging auf, denn sowohl das neuformierte Spitzendoppel Hahn/Penderak,F, als auch Penderak/Penderak konnten Ihre Spiele im Entscheidungssatz gewinnen. Louis/Meczeyzik unterlagen hingegen Ihren Gegnern knapp mit 1-3.
Etwas überraschend stand es somit 2-1 für die TTG.

Penderak,J spielte gegen Cylwik teilweise großartige Bälle, doch konnte er die entscheidenden Punkte nicht erzielen und verlor folgerichtig mit 0-3.
Hahn konnte seine Farben, mit einen schönen 3-1 Erfolg gegen Kukkuk, erneut in Front bringen.
Penderak, B verlor nach einem ansehnlichen Spiel im Entscheidungssatz gegen Marschall. Youngstar Penderak, F lieferte seinen bislang ungeschlagenen Gegner Dobrowolanski einen großen Kampf, verlor allerdings ebenfalls im fünften Satz.
Ersatzmann Bremer musste die Überlegenheit seines Gegenübers Bauer anerkennen und verlor mit 3-1. Auch Maczeyzik konnte das Spiel nicht ins Ziel bringen und verlor mit 3-2 gegen Materialspieler Nickel.

Zur Halbzeit stand es somit, etwas unglücklich, 3-6 aus Sicht der TTG.

Der zweite Durchgang startete mit dem Duell der Spitzenspieler, welches Cylwik deutlich gegen Hahn mit 3-0 gewann. Auch Penderak, J musste gegen Kukkuk eine klare 0-3 Niederlage hinnehmen.
Penderak,F konnte den Bock nicht mehr umstoßen und unterlag gegen Marschall mit 1-3, was die 3-9 Niederlage besiegelte.

Unterm Strich war es eine deutliche Niederlage an diesem Samstag.
Die TTG Reserve machte sich noch am Abend auf dem Weg nach Greifwald, wo man mit Speis und Trank bestens empfangen wurde.
Um die Niederlage schnellstmöglich zu vergessen, wurde noch bis Tief in die Nacht an der Taktik für das nächste Spiel gefeilt.
Besonders Arne Louis stellte so manch interessante These an diesem Abend vor, was natürlich alles im Kreise des Teams bleibt...

Christopher Hahn

» Zurück
Kommende Spiele der 1. Herren
~ derzeit keine ~
Mit freundlicher Unterstützung von
Physiotherapie Raphael Schulz
Butterfly
Flor
Rio Grande