Archiv

Pokal - 4. Herren unterliegt Neuenfelde

Geschrieben von Jan Rundshagen
08.10.2016

Am Freitag, den 7.10. haben wir unser erstes und letztes Pokalspiel in Neuenfelde gespielt.
Weil Timmi schon im Urlaub ist, Lui Fußball hatte und Cartsen leider noch verletzt ist, sind wir mit

1.Julius
2.Jan
3.Tim
4.Patrick
5.Ole
6.Volker

angetreten. Die Gegner habe dagegengehalten mit:

1.Zuck
2.Seelmann
3.Düvell
4.Fritzler
5.Pan
6.Niemann

Der eigentliche Plan mit den Doppeln Julius/Jan, Tim/Volker, Patrick/Ole erstmal 3/0 in Führung zu gehen hat leider nicht geklappt. Lediglich Julius und Jan haben ihr Doppel gewonnen.

Die ersten Einzel gingen 1:1 aus. Beide knapp, Julius 2:3 und Jan 3:2. Da fing das Glück schon an sich auf die Seite der Gegner zu stellen. Aber zum Glück hat Jan seine Nerven bewahrt, -musste kein Strafgeld wegen ausrasten zahlen-, und hat im fünften gewonnen. Bei Julius war es leider andersherum: er hat 2:1 geführt, bis sich der Gegner den 4. und 5. geklaut hat.

Stand: 2:3

Aber kein Problem. In der Mitte geht’s auch 1:1 aus. Tim gewinnt in einem guten Spiel 3:0 und Patrick verliert 1:3 oder 2:3, (sry, hab in dem Moment selber gespielt). Fest steht das sein Gegner Mirko Düvell einen ziemlich guten Tag hat.

Stand: 3:4

Dann müssen Ole und Volker das also regeln. Volker spielt ein erst mal ziemlich knappes Spiel, aber nachdem er in der weiten Verlängerung das 1:1 erziehlt hat, fehlen seinem Gegner die Nerven und er gewinnt souverän mit 3:1. Bei Ole am Tisch nebenan sah leider nicht ganz so schön aus. In den ersten beiden Sätzen kam Ole mit dem merkwürdigen Noppenspiel seines Gegners nicht zurecht. Im dritten wurde es dann zwar besser, aber leider hat es nicht mehr zu einem Sieg gereicht.

Stand 4:5

Also wieder Julius und Jan. Sichtlich frustriert aus dem letzten Spiel, schafft es Julius nicht in seinem Spiel ruhig zu bleiben, und die Inkonstanz bringt seinem Gegner einen 3:1 Sieg ein. Jan spielt am anderen Tisch mal wieder gegen das Netz. Obwohl das Spiel eigentlich jederzeit spannend war, schaffte sein Gegner es immer wieder in den entscheiden Momenten kurz drei Glücksbälle durchzubringen. Naja, kann man nichts machen, ich glaube es war 2:3.

Stand 4:7

Je wo es feststand, das wir mal wieder ein paar Punkte holen sollten, hat leider immer noch geklappt. Tim verliert mangels Konzentrationsvermögen 3:0. Am Nebentisch fängt Patrick zwar gleichzeitig mit Ole an, aber gewinnt erst nachdem die Gegner den 9. Punkt schon geholt haben mit 3:2 gegen seinen fluchenden Gegner Immerhin zählt das noch :D. Indessen hat Ole ein Tal und Berg Spiel. Den ersten Satz sehr passiv verloren, gewinnt er den nächsten einfach mit 11:0. Trotzdem spielt er nicht konstant weiter und verliert am Ende mit 1:3.

Somit ist das Endergebnis leider 5:9. Für die stundenlange Fahrt war das Spiel insgesamt eher mau, aber gegen den Griechen hinterher kann man nichts sagen. Einzig erwähnenswert ist noch Patricks Geiz mit den Chupa-chups, den er Ole nur für 2€ verkaufen wollte.
Jetzt blicken wir aber wieder nach vorne und trainieren fleißig fürs nächste Punktspiel bis der Boden der Halle zu nass ist :D

Tim Bremer

» Zurück
Mit freundlicher Unterstützung von
Rio Grande
Flor
Physiotherapie Raphael Schulz